Bausele In Der Presse

3 min read

Bausele In The Press

Christophe Hoppe, Bauseles Gründer und Designer, wurde gedemütig, um die Gelegenheit zu erhalten, in der neuesten Schweizer Uhrenzeitschrift Europastar vertreten zu sein, die die New York Times für die Uhrenwelt gleichwertig ist. Neben einem Gespräch mit Ben on The Fine Watches Podcast erzählt er, wie seine Leidenschaft für Uhren in seiner Kindheit auftauchte, wie er von einem Buchhalter zu CFO in der Swatch-Gruppe in der Schweiz wechselt, nach Australien zu ziehen und seine Karriere wieder aufbauen zu müssen, einen Sprung zu machen und seine eigene Uhrenmarke zu starten. Christo erklärt: " Meine Liebe zu Uhren fing früh an, meine Eltern und Großeltern haben mich beeinflusst. Ich bin in Saudi-Arabien aufgewachsen, meine Eltern haben mich in der Souk verloren, als ich 11 war und ich war mit einem Casio zu verhandeln, um eine andere Uhr zu kaufen. " Christo kam nach Australien und fühlte sich, als gäbe es keine deutlich australischen Uhrenmarken über, er würde sich in der Stadt in seinem morgendlichen Pendler wagen und jede Uhr, die er auf den Handgeldern der Australier sehen würde, waren Seiko. Er fühlte sich, als ob es eine Lücke auf dem Markt gab, er könnte eindringen und mit einem Qualitätsprodukt füllen. Christo sagt in der Podcast: " Ich war ein frustrierter Buchhalter, der immer in der Uhrenwelt arbeiten wollte ... Ich hatte immer Nebenprojekte und Marken auf der Seite. " Nach Australien zu ziehen war der Vorstoß, den er brauchte, um einen Sprung des Glaubens zu nehmen und sein eigenes Geschäft zu gründen. Christo betont: " Australien ist aufgeschlossen und bietet so viele Möglichkeiten, ich wäre nicht in der Lage gewesen, als Geschäft in der Schweiz oder in Europa mit den großen Spielern zu konkurrieren .... Ich habe so viel Glück gehabt mit der Unterstützung, die ich von Australiern in den letzten 10 Jahren erhalten habe. Meine Kunden vertrauten auf das Qualitätsprodukt, das ich produzierte, und meine Expertise, die ich von der Arbeit in der Industrie mitgebracht habe. " Christo taucht in seine bisherigen Rollen ein: " Ich war der Universal-CFO, der mir wirklich die Fertigungsseite von Uhren beibrachte, wie man genau weiß, was in der Branche passiert. Sie verstehen, wie Maschinen und wie Menschen gearbeitet haben. Ich habe mit jedem Komponentenhersteller zusammengearbeitet und weiß, wie man jeden Teil einer Uhr macht. "

 

Nachdem er gefragt wurde, was seinen Erfolg als Unternehmerin Christo getrieben hat, nagelte es an Kontakte. " Es geht darum, wer du weißt. Von den frühen Stadien wurden Australier wirklich hinter dem Konzept, eine australische Marke zu haben, und vertraute meine Expertise. Die Unterstützung war erstaunlich, denn Aussies wollten helfen. Aber die ersten 5 Jahre waren Versuch und Irrtum, es dauerte Zeit, es war kein Übernachtungserfolg. Es ist unser 10-jähriges Jubiläum in diesem Jahr, auf das wir sehr stolz sind. "

 

Christo nimmt den Ansatz der Australierin auf Zeitmesser zur Kenntnis. " Wir haben in Australien aufgefallen, dass die Leute mehr Wagemutig sind, ihren eigenen Stil zu versuchen und nicht der Mode zu folgen. Als Marke verkaufen wir den australischen Lebensstil an Menschen. Wir verkaufen derzeit 30% außerhalb Australiens, 70% in Australien. " Die wichtigsten zwei Uhren, die wir verkaufen, sind die Oceanmoon Taucheruhr und Hybrid Smartwatch-Vintage 2.0. Wir haben auch einen maßgeschneiderten Teil des Geschäfts, schaffen Uhren für den Australian Intelligence Corp, Opera House, Special Forces, um ein paar zu nennen. "Der Kern der Marke ist der Oceanmoon IV, er schreit Australien mit den Taucheruhrenfunktionen, Haltbarkeit und australischen Einflüssen." Die Vintage hybrid smart watch wurde entworfen " ... ein trailblazer zu sein, etwas Neues mit einem Hauch der Vergangenheit. Es hat eine Frederic Constant-Bewegung, die viele jüngere Konsumenten an die Marke zog. Es erforderte eine Menge Bildung, die dem Kunden vermittelt werden sollte. Es erlaubt Ihnen, nicht immer verbunden zu sein, dass man einstellen kann, nur Benachrichtigungen von bestimmten Personen zu bekommen und für den Rest nicht zu stören. "

Wenn Sie den Podcast während Ihres nächsten Pendeln hören möchten oder sich Zeit nehmen, den Artikel von Christo zu lesen, dann finden Sie die folgenden Links:

 

Hören Sie sich den Podcast an:https://podcast.finewatches.com.au/1641088/8884584-von-souk-to-sea-Reden-bausele-mit-christophe-hoppe

Link zum Europa Star Artikel:
https://www.dropbox.com/s/6owd88rrb8egxlr/ESG_321_Distribution.pdf?dl=0

🍪 We use our own and 3rd party cookies to improve your experience and for personalised advertising. By clicking accept, you consent to our use of cookies, or change your preferences here. Learn more Find More information
Accept Decline